News & Events

Gewinner-Städte des Wettbewerbs "Energieeffiziente Stadt" präsentieren die Ergebnisse ihrer Arbeiten

Share this Post:

Am 11. Oktober 2016 präsentierten die Gewinnerstädte des BMBF-Wettbewerbs "Energieffiziente Stadt" die Ergebnisse ihrer 5-jährigen Arbeiten zur Steigerung der Energieeffizienz der Gesamtstadt. Die Abschlusskonferenz fand in Stuttgart statt und bot Einblicke in die intensiven Arbeiten, messbare Ergebnisse, innovative Technologien, Methoden und Werkzeuge und Dienstleistungen die auf andere deutsche und internationale Städte übertragbar sind. Die fünf Städte zeigen Wege hin zu einer energieffizienten, ressourceneffizienten, klimafreundlichen und sozialen Stadt der Zukunft.

 

Delitzsch

Delitzsch realisierte gemeinsam mit den Bürgern eine nachhaltige Stadtentwicklung. Mit Hilfe der Wissenschaft wurde ein „Masterplan Energieeffizienz“ entwickelt, der für jeden Stadtteil individuell die effektivsten Maßnahmen ausweist. Ein Energieeffizienzmanager macht Hausbesuche, berät die Hausbesitzer und arbeitet mit ihnen zusammen an individuellen Lösungen. Dabei kann er sich auf ein Netzwerk von Handwerkern vor Ort stützen. 2015 wurde die Stadt mit dem European Energy Award Gold ausgezeichnet.

 

Sehen die das 90-Sekunden-Video über das Projekt in Delitzsch hier.

 

Essen

In Essen haben hundert Handwerker und lokale Unternehmen Klimaschutz und Energieeffizienz zu ihrem Geschäftsmodell gemacht, rund 150.000 Bürger informierten sich über Maßnahmen, 50.000 mal wurde beraten, wie Projekte in die Tat umgesetzt werden können. Aufbauend auf diesen Ergebnissen erhält Essen 2017 den Titel "Grünen Hauptstadt Europas", verliehen von der EU-Kommission.

 

Sehen die das 90-Sekunden-Video über das Projekt in Essen hier.

 

Magdeburg

In der Landeshauptstadt Magdeburg lag der Fokus auf dem Verkehr. Mit einem intelligenten Verkehrsmanagementsystem werden  Ampeln gesteuert und der Lieferverkehr mit Elektroautos besser organisiert. Der öffentliche Nahverkehr wird besser angebunden. So fließt der Verkehr flüssiger und es gibt weniger Abgase.

 

Sehen die das 90-Sekunden-Video über das Projekt in Magdeburg hier.

 

Stuttgart

Hundert Maßnahmen für Energieeffizienz hat Stuttgart gemeinsam mit den Bürgern entwickelt. Der Anteil der erneuerbaren Energien hat sich dadurch innerhalb von vier Jahren verdoppelt. CO2-Emissionen wurden um ein Zehntel reduziert. Auf Basis dieser Maßnahmen wurde das neue Energiekonzept „Urbanisierung der Energiewende in Stuttgart“ erarbeitet. So möchte Stuttgart bis 2050 klimaneutral werden.

 

Sehen die das 90-Sekunden-Video über das Projekt in Stuttgart hier.

 

Wolfhagen

Wolfhagen ist zur Vorzeigestadt für erneuerbare Energien geworden. Seit 2015 wird hier mehr Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt, als die Stadt selbst verbraucht. Im Rahmen des Projektes wurde eine Bürgerstiftung gegründet, die viele der Maßnahmen finanziert hat.. Die Wolfhager Bürger sollen auch weiterhin mit ihren Ideen neue Maßnahmen mitgestalten.

 

Sehen die das 90-Sekunden-Video über das Projekt in Wolfhagen hier.

 

Lesen Sie mehr über die unterschiedlichen Ansätze der Städte unter https://www.bmbf.de/de/Wettbewerb-energieeffiziente-Stadt.html und https://www.wettbewerb-energieeffiziente-stadt.de/.

 

Ein kurzes Video mit einem Überblick über die gesamte Initiative sehen sie hier.

 

The English version of this news item can be found here.